Der Verein für praktisches Pistolenschiessen Fürstenfeldbruck e.V. wurde am 13.10.1980 in Fürstenfeldbruck gegründet.

Zweck des Vereines ist die Förderung des Schießsports. Speziell der dynamischen Disziplin. Aus  den anfänglich 8 Mitgliedern wurden schnell mehr, da die Möglichkeit des sportlichen Grosskaliberschießens bald ihre Anhänger fand.

Momentan hat der Verein ca. 50 Mitglieder. In der Spitze waren es 72 Mitglieder.
Geschossen wurde anfänglich auf dem Bundeswehrgelände in Neulindach, sowohl Kurz- als auch Langwaffen. Der Fliegerhorst bietet unserem Verein die eher seltene Gelegenheit, mit Langwaffen auf eine Distanz von bis zu 300m zu schießen.

Um den Witterungsverhältnissen zu entgehen, beschloss der Verein im Jahre 1989 die Kurzwaffenaktivitäten hauptsächlich in einen Stand in Oberschleißheim zu verlegen.
Als jedoch 1993 ein neuer Stand in Dachau eröffnet wurde, zog der Verein dorthin um, da er bessere Nutzungsmöglichkeiten versprach und für die Mehrzahl der Mitglieder besser zu erreichen ist.

Die maximale Schiessdistanz beträgt 25m. Die Ziele sind sowohl statisch, als auch beweglich. Die Übungen werden schnellst möglich oder auch in einer vorgegeben Zeit absolviert.

Als Dachverband richtet der BLDS (Bayerischer Landesverband für  Dynamisches Schiessen) jährlich die Meisterschaften in den Disziplinen Dynamische Büchse, Dynamische Flinte, Dynamische Pistole und Revolver aus, die von unseren Mitgliedern regelmäßig besucht werden. Zusätzlich werden viele weitere, auch internationale Tournaments bestritten.
Der Verein ist auch Mitglied im Bund Bayerischer Schützen (BBS) und interessierte Mitglieder können auf Wunsch auch dort zusätzlich gemeldet werden.